Regelmäßigkeit

Es gibt Phasen, in denen es bei euch nach Plan läuft, und andere, in denen das Vorhaben, ein Läufchen zu absolvieren, an scheinbar banalen Gründen scheitert.
Die Haupt-Ausreden: Keine Zeit, müde, keine Lust. Wenn das einmal so ist, kein Problem, wenn das immer so ist, stimmt entweder mit euerm Training etwas nicht (zu viel, zu schnell), mit euerm Körper etwas nicht (Krankheit?) oder ihr habt einfach den Dreh nicht heraus, das Training sinnvoll in euern Alltag zu integrieren.

Unser Tipp: Überprüft euer Lauftraining nach den von uns erstgenannten Punkten und versucht einen Plan zu entwickeln, bei dem ihr euer Training in euern Tagesablauf integrieren können.
Lauft zum Beispiel jeweils ungefähr um dieselbe Zeit. Egal, wie lang, schnell oder weit ihr lauft, richtet euch "eure spezielle Laufzeit" ein. Ob im taufrischen Morgengrauen des Sommers oder abends in die herbstliche Dämmerung hinein - bleibt möglichst konsequent, und räumt immer Zeit für diesen Termin ein, der euch wichtig ist.
Es wird euch außerdem mit der Zeit leichter fallen, da sich euer Körper an diesen Rhythmus gewöhnt.
Regelmäßigkeit bringt Resultate. Bald schon werdet ihr leichter, schneller und weiter laufen können.