Abwechslung

Ihr lauft immer dieselbe Strecke, immer im selben Tempo?
Kein Wunder, dass euch dabei manchmal die Lust am Laufen vergeht. Nur wenn das Laufen Spaß macht, ist es sinnvoll und leistungsfördernd. Ein ständig wiederkehrender, gleichförmiger Trainingsreiz bringt keine Leistungsverbesserung.
Variiert Tag für Tag Streckenlänge und Lauftempo. Lange, langsame Dauerläufe - Variation ist alles. Lasst euch Neues einfallen. Plant eure Läufe einen Monat im voraus, idealerweise zu Beginn eines Monats. Achtet dabei auf Abwechslung: Tempoläufe, ein "Entdeckungslauf" in bisher unbekanntem Terrein, ein Wettkampf, Jogging mit dem Kollegen, Bahntraining, Alternativsportarten (Skaten, Radfahren, Schwimmen, Skilanglauf); aber auch Ruhetage, die ihr bewusst mit der Familie oder Freunden verbringt.
Mehr Abwechslung sorgt dafür, dass routiniertes Verhalten aufbricht. Ein Trainingskalender hilft euch bei der Kontrolle. Training macht wieder Spaß und ist kein notwendiges Übel.
Die Folge: Ihr werdet frischer, fitter und schneller.